Montag, Mai 02, 2005

Eine Bahnfahrt, die ist lustig...

Ich fahre in letzter Zeit ja oft die ICE-Strecke Berlin-Mannheim. Um nicht zu sagen... Eigentlich bräuchte ich weder hier noch da eine Wohnung - ich verbringe eh die meiste Zeit im Zug...!

Und da erlebt man dank Deutscher Bahn so einiges. Nicht nur, daß die Durchsage des Zugführers, mit denen er an jeder Milchkanne die zugestiegenen Fahrgäste begrüßt, unnötig sind... Sie sind meist auch äußerst skurril.

Da war zum Beispiel heute der Zugführer, der auch nach der zehnten Durchsage immer noch nicht wußte, wohin die Reise geht: "Sehr geehrte Fahrgäste, ich begrüße Sie auf unserer Fahrt nach... äh....".
"Insbruck", soufflierte der gesamte Zug.

Und dennoch dann beim nächsten Mal der nächste Faux-pas: "Ich begrüße Sie auf unserer Fahrt nach Salzburg".
"Nein. Insbruck", verbesserte schmunzelnd der gesamte Zug.

Hm. Gut, daß er kein Busfahrer geworden ist. Denn wenn die Weichensteller der Bahn nicht ähnlich geistig umnachtet sind, dann dürfte es hoffentlich schwer werden, sich mit dem ICE unterwegs zu verfahren....

1 Kommentare:

Blogger Lonari meint...

*lol*
Na, da kannst Du ja froh sein, dass sie den Zug nicht versehentlich nach Belgien gesteuert haben. Na ja, das passt zu einem Unternehmen, das seine Tickets nun auch bei Lidl an der Kasse verkloppt. Wogegen ja an und für sich nichts zu sagen ist - zugegeben. Was nur nervt, ist, dass die obligatorische, Münz suchende Omi, die grundsätzlich immer vor einem steht und einen aufhält, nun durch potentielle Bahnkunden ersetzt wird, die nicht wissen, wo sie hin wollen. Und so schließt sich der Kreis, denn damit haben sie ja einiges mit den von Dir beschriebenen Zugführern gemeinsam. *g*

23:02

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

 
FREE hit counter and Internet traffic statistics from freestats.com
eXTReMe Tracker